Haupt-Inhalt

Die Bâloise Gourmets stellen Ihnen das B13 vor

Die Bâloise Gourmets wollen Ihnen diesmal eine Küche – lokal und kosmopolitisch zugleich – im Herzen von Bertrange vorstellen.

Das Restaurant befindet sich mitten auf dem „Shared Place“ von Bertrange. Das „B13“ ist eine Idee der Gemeinde Bertrange, die bestrebt ist, im Herzen ihrer Stadt ein lebendiges Zentrum zu schaffen.

Dieser minimalistisch ausgestattete Würfel aus Stahl und Glas, übrigens benannt nach dem Anfangsbuchstaben der Stadt B und der Hausnummer des Gebäudes 13, liegt gegenüber der Kirche Sankt Peter und Paul. Hier kann man die Sommerluft auf der breiten Terrasse genießen, aber auch die großen Glasfenster lassen das gesamte Tageslicht hindurch. Was gibt es Schöneres in einem Novembermonat, in dem bereits der Winterwind weht?

Das Betreiberteam

Luigi, der Geschäftsführer, stammt aus einer sizilianischen Winzergroßfamilie. Er krönte die Leidenschaft seiner Familie mit einem Master im Bereich Management für Winzerbetriebe und einem Diplom als Sommelier.


Eric, der Chef, führte zunächst sein eigenes Restaurant und beschloss dann, sich ganz seiner Küchenpassion hinzugeben, weit weg von Verwaltungs- und Leitungstätigkeit. Nun ist er hier in Bertrange vor Anker gegangen, um im „B13“ seiner kulinarischen Kunst zu frönen.

Ihre Küche vereint verschiedene Horizonte. Durch diese Mixtur entstehen überaus farbenfrohe, schmackhafte Speisen, deren Ästhetik selbst den größten Restaurants in nichts nachsteht. Jedes Gericht wird bis ins kleinste Detail ertüftelt und gestaltet.

Und so wird auch Ihre Bestellung ein Meisterwerk sein, das Sie unbedingt fotografieren sollten, um Ihren Freunden schon einmal den Mund wässrig zu machen.

Produkte aus aller Welt

Das „B13“ kennt keine Grenzen. So sind die Betreiber an der „Slowfood“-Bewegung interessiert, die darin besteht, Produkte – angefangen vom Bier über Fleisch bis hin zu Pilzen – zu kaufen, die von kleinen Erzeugern aus der ganzen Welt stammen.

Die Karte des „B13“ wechselt regelmäßig, um alle Kunden zufriedenzustellen und sie stets neue Gerichte entdecken zu lassen.

Das Rezept des Chefs

Roastbeef von der Hirschkuh, Pilz-Pickles aus heimischen Wäldern und Pastinakenwürfel

1. Schritt: Roastbeef von der Hirschkuh

  • Hirschkuhfilet würzen, dann 90 Minuten lang bei 54 °C garen lassen.
  • Danach herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Nach dem Abkühlen 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2. Schritt: Pilz-Pickles und Pastinaken

  • Weißwein, Essig, Koriander, Wacholder und Zucker zum Kochen bringen, dann vom Feuer nehmen.
  • Pilze waschen.
  • In einen Glasbehälter geben, dann die Flüssigkeit darüber gießen
  • Verschließen und 48 Stunden ruhen lassen
  • Mit den in Würfeln geschnittenen Pastinaken ebenso verfahren

3. Schritt: Vinaigrette

  • Wildfonds mit weißem Essig und einigen Tropfen Aceto Balsamico emulgieren.

4. Schritt: Anrichten

  • Jus mit einem Pinsel auf den Tellerboden auftragen.
  • Roastbeef in dünne Scheiben schneiden und im Kreis anordnen.
  • Pilz-Pickles und Pastinaken nach Ihren Vorstellungen garnieren.
  • Einige Blätter Feldsalat hinzufügen.
  • Zum Schluss mit Fleur de sel und etwas Pfeffer aus der Mühle würzen.
  • Nun muss nur noch verkostet werden.

Das „B13“ ist täglich von 10.00 bis 01.00 Uhr zum Frühstück, von 12.00-14.00 Uhr zum Mittagessen und von 19.00 bis 21.30 Uhr zum Abendessen geöffnet.
Ihre Reservierungen werden gern telefonisch unter (+352) 27 32 41 41 oder direkt auf der Website.